Instagram-Shopping – Jetzt auch in Deutschland

960 640 effektor

Für Unternehmen ist es sicherlich ein Gewinn – Instagram-Shopping ist jetzt in Deutschland verfügbar. Ab sofort können Unternehmen Produkte auf ihren Bildern verlinken, welche anschließend auf den Shop führen. Ein wahrer Fortschritt im E-Commerce. Der Weg vom Anschauen des Bildes auf Instagram bis zum Kauf kann nun noch schneller erfolgen.

Allerdings könnte die User auch verärgern, dass die soziale Plattform immer mehr zur E-Commerce-Schnittstelle wird.

Shari Lott, die Gründerin von SPEARMINTLOVE  sagt: „Nach der Einführung dieser Funktion stieg der Traffic um 25% und der Umsatz um 8%.“

Wie aktiviert man eigentlich Instagram-Shopping?

Die erste Voraussetzung für Instagram-Shopping ist eine Verknüpfung mit einem Facebook-Shop oder einem Facebook Produktkatalog. Weitere Voraussetzung ist, dass man nur physische Produkte verlinken kann. Für downloadbare und virtuelle Produkte ist Instagram Shopping nicht geeignet.

Nachdem ihr euer Business-Profil mit der Facebook-Seite verbunden habt, müsst ihr lediglich neun Instagram-Posts mit Produkten taggen, um Instagram-Shopping zu aktivieren.

Habt ihr noch weitere Tipps?

Erklärt eure Follower über die Story-Funktion, dass ihr Instagram-Shopping benutzt. Das generiert Aufmerksamkeit und ihr könnt Ihnen erklären, was es mit Instagram-Shopping auf sich hat.

Außerdem solltet ihr kontrollieren, ob alle Produkte richtig verlinkt sind und mit den richtigen Informationen versehend sind.

Ein positives Beispiel von Instagram-Shopping findet Ihr hier.

%d Bloggern gefällt das: