Gen Z bestimmt Werte neu

1920 1364 effektor

OC&C Strategy Consultants untersuchte das Kaufverhalten von Menschen der Generation Z. Darunter zählen all diejenigen, die nach 1998 geboren sind. 15.500 Menschen aus vier verschiedenen Generationen und neun Ländern wurden dabei näher unter die Lupe genommen. Die Generationen zeichnen sich unter anderem darüber aus, dass die Zugehörigen im Technik-Zeitalter aufgewachsen sind, Social Media & Co. sind also nicht wegdenkbar und in dieser Generation völlig normal. Gerade für den Markt ist es wichtig das Kaufverhalten der Generationen besser verstehen zu können und sich an dieses anzupassen, denn die Gen Z wird immer älter und tritt bereits in den Arbeitsmarkt ein. Die älteste Generation der Gen Z wird gerade in diesem Jahr 21 und spielt für den Markt somit eine große Rolle. Laut OC&C soll die Gen Z bis 2020 die größte Verbrauchergruppe sein. Schon heute macht die Generation bereits ein Drittel der Weltbevölkerung aus und nimmt schon 4% der gesamten Haushaltsausgaben ein.

Durch die Studie ließ sich ein markanter Unterschied zwischen Gen Z und den Millennials erkennen. Im Gegensatz zu deren Vorgängern legt die Gen Z keinen besonders hohen Wert auf Qualität und Preis, bestimmende Faktoren zum Kauf seien eher Stil, Produktpräsentation und Nachhaltigkeitsaspekte. Jedoch lässt auch dies wiederum darauf schließen, dass Qualität eben doch noch eine Rolle spielt. Wichtig für Unternehmen ist also die Darstellung der Produkte, um dem Kunden eine Art Erlebnis zu bieten.

Die Inspirationsquellen zum Kauf haben sich auch schon lange geändert. Einflussreich ist nicht mehr der Verkäufer selbst im Laden, denn meist wissen die Kunden schon sehr genau was sie kaufen möchten. Ausschlaggebend seien eher Social-Media-Accounts, Apps, Blogs und Prominente, die Käufer in ihrer Entscheidung beeinflussen. Eine Interaktion mit den Kunden ist also in den sozialen Medien wichtig, denn hier verbringt die Gen Z ihre meiste Zeit. Auch bewertet, geliked und geteilt wird hier, daher sollten Unternehmen ihre Kanäle hier pflegen und schnell auf Fragen, etc. antworten können.

Interessant ist der Strang zur Interesse in Sachen Nachhaltigkeit. Zugehörige der Studie gaben an, sich vermehrt für die soziale Verantwortung einzusetzen und den Wunsch zu haben etwas Sinnvolles zu tun. Um die Gen Z zukünftig als Mitarbeiter zu gewinnen, geht es also auch darum bestimmte Werte des Unternehmens weiterzuentwickeln oder neu auszulegen. Einzelhändler müssen neue Wege finden um in der Konkurrenz nicht unterzugehen.

%d Bloggern gefällt das: