Ein totales Chaos im Content Marketing?

768 477 effektor

Uneinheitliche und ungeklärte Definitionen im Content Marketing sorgen derzeit für Chaos auf dem Dienstleistungsmarkt, da sich jeder auf dem Gebiet als kompetent einstufen kann.
Auftraggeber großer Firmen stehen damit vor dem Problem, dass sich die Suche nach geeigneten Spezialisten besonders schwer gestaltet, so Andrea Stiefke, Vorsitzender des CMF).

Jutta Gawenda, Leiterin Interactive Media Solutions der WDV-Gruppe, rät sich innerhalb des Unternehmens mit Potenzialen des Marktes auseinanderzusetzen und den Fokus auf die eigene Kommunikation zu setzen, um gezielt Dienstleister auszusuchen. Es wird empfohlen vor der Suche ein richtiges Agentur Set-Up zu wählen.
Außerdem solle man das derzeitige Chaos als Chance sehen. Die Überzahl an Dienstleistern im CM-Gebiet weise auf eine Anbietervielfalt hin. Ronald Flocken, Geschäftsführer von Service Plan Holding, ist auf das Chaos im CM gut vorbereitet. Das Unternehmen übernahm zuletzt vor einem Jahr den Dienstleister Crispy Content, welcher auf Performance und automatisierten Content spezialisiert ist. Die CM-Aktivitäten verteilt das Unternehmen auf drei Standorte. Serviceplan liegt derzeit absolut im Trend, nachdem der Umsatz im Jahr 2017 um 23% auf 21,2 Millionen Euro stieg.

Burda-Tochter CM3 ist der marktführende Dienstleister des CM. Das Unternehmen ist allerdings deutlich weniger bekannt, da es sich in seiner Transparenz zurückhält und auf die Direktansprache der Kunden konzentriert, anstatt auf die Selbstdarstellung im öffentlichen Rahmen.

Einen Beweis für die Breite des CM Dienstleisterfeldes bieten diesjährige Preisverleihungen des BCM. Demnach gingen 67 Goldauszeichnungen an 37 Teilnehmer, viele darunter waren eher mittlere oder kleinere Dienstleister.
Stiefke kommentierte dies: CM-Dienstleister müssen nicht alles können, um als relevante Konkurrenten auf dem Markt zu gelten. Dafür gebe es zu viele, zu unterschiedliche Anforderungen in einem zu schnellem Wandel. Zusammenschlüsse und Übernahmen seien daher sinnvoll.

Eine Erfolgreiche Marketingkommunikation müsse von vornherein von der Konzeption bis hin zur Distribution durchdacht sein, so der CEO Soheil Dastyani.
Der Kommunikationsmarkt müsse ständig beobachtet und analysiert werden – die Potenziale des Umfeldes eingeschätzt werden, um daraus relevante Kommunikationsansätze ableiten zu können.
Dastyari vermutete zudem eine baldige Zusammenführung der Bereiche Technologiebetreibung und Kapitalintensität im CM Dienstleistermarkt.
Gawenda vermutet einen Wachstumskurs des CM-Marktes, was zudem nicht bedeuten muss, dass es daher mehr Geschäft gäbe, was durch den ständigen Wandel des erstellten Contents bedingt ist.
Flocken IST ebenfalls zuversichtlich. Verbraucher verlangen demnach zunehmend mehr relevanten Inhalt, statt klassischer Werbung.

%d Bloggern gefällt das: