Agentur

Agentur | Werbeagentur | Internetagentur

Der Begriff Agentur wird in Deutschland sehr unterschiedlich verstanden und auch verwendet.

Die Anfänge sowie die Kernkompetenzen von effektor liegen im Online-Bereich. Somit verstehen wir uns in erster Linie als Internet-Agentur. Leistungen wie das Konzipieren von Print-Produkten, Foto- und Filmproduktion, die Produktion des Contents (textlich Inhalte) oder das Entwickeln der Corporate Identity eines Unternehmens, gehören mittlerweile zu den täglichen Aufgaben.

Dabei wird der Begriff Agentur im ursprünglichen Sinne am häufigsten im Zusammenhang mit geschäftlichen Vermittlungsaktivitäten verstanden.
Als Werbeagentur versteht man in aller Regel ein Dienstleistungsunternehmen, das für Marken und Firmen und andere Auftraggeber die Beratung, Konzeption, Planung, Gestaltung und Realisierung von Werbe- und Kommunikationsmaßnahmen übernimmt.

Im ursprünglichen Sinn haben Agenturen zwischen Zeitungen und anderen Printmedien und deren Anzeigenkunden vermittelt.
Dabei haben die Agenturen für ihre Auftraggeber, ihre so genannte Werbekunden, Anzeigen kreiert und gestaltet, die überwiegend in bekannten Tageszeitungen veröffentlicht wurden. Damals zahlten die werbenden Unternehmen die Arbeit der Agenturen nicht direkt. Vielmehr zahlten sie für das Erscheinen ihrer Anzeigen an die jeweiligen Zeitungen. Im Gegenzug bekam die Werbeagentur von den Zeitungen Provision. Diese Provisionspraxis aus den Anfangszeiten der Werbebranche ist teils noch heute üblich.

Werbeagenturen gibt es als Einzel-Agenturen, aber auch als so genannte Agentur-Netze, die teilweise ein weltweites Filial-Netzwerk aufgebaut haben. Diese Agentur positionieren ihre Filialen meist in großen Metropolen wie San Francisco, Berlin oder Paris. Dadurch sind sie in der Lage große global agierende Kunden länderspezifisch zu betreuen.

Die klassische Werbeagentur ist heute inhabergeführt. In der Regel ist der Eigentümer zugleich Geschäftsführer. Häufig gibt es jedoch auch mehrere Inhaber.