was-passiert-2016

Was passiert 2016 ?

750 750 effektor

2015 war ein ereignisreiches Jahr. Nicht nur offline, sondern auch online. Doch was erwartet uns im neuen Jahr?

Neue Facebook Funktion

Die noch recht unbekannte Kommunikationsplattform Facebook wird 2016 einen erneuten Versuch starten, die Treue der überschaubaren Anzahl an Usern zu festigen. Die Kreation eines neuen, innovativen Buttons soll das soziale Netzwerk revolutionieren und den Nutzern uneingeschränkte Möglichkeiten bescheren. Denn neben dem langbärtigem „Gefällt mir-Button“ erscheint nun ein weiterer Geniestreich.

Die Facebook-Kreativköpfe haben nach jahrelangem Hirn zermartern eine Art „Dislike-Button“ in Betracht gezogen. Nun besteht endlich die Option, die vielen belanglosen Beiträge mit der passenden Funktion niederzuschmettern – aber das ist nur Spekulation. Wahrscheinlicher ist es, dass mit dem neuen Feature Mitgefühl ausgedrückt werden kann. Wir hoffen, dass der Button bombastisch einschlagen wird, denn irgendwie muss Herr Zuckerberg doch seine Max ernähren.

Apple Inc. kauft Microsoft Corporation auf

Der US-Technologiekonzern Apple Inc. hat am 01. April 2016 für 500 Milliarden Dollar (459 Milliarden Euro) den Windows-Hersteller Microsoft Corporation übernommen. Es ist der teuerste Zukauf in fast vier Jahrzehnten Apple-Unternehmensgeschichte. Bis Ende des Jahres soll der Deal abgeschlossen sein.

Die Surf-Maut kommt

Mit dem Aufkommen der Streaming-Angebote wie Netflix, Spotify und Co. stehen Netzanbieter unter dem ständigen Druck die Netze entsprechend auszubauen. Viel Aufwand und somit auch Geld sind nötig, um den technischen Engpässen entgegenzuwirken.

Viele Netzbetreiber diskutieren nun über die Refinanzierung in Form einer Maut für das Internet und dem Ende der sogenannten Netzneutralität. Die ersten Anbieter wollen im neuen Jahr den Versuch starten und Pakete anbieten, welche den Nutzern den Zugang zu der Online-Überholspur gewährleisten.

Steve Jobs Area

Nach dem Tod von Steve Jobs am 05. Oktober 2011 war es nur eine Frage der Zeit bis das Silicon Valley nach ihm benannt wird. Am 05. Oktober 2016 ist es soweit und der bedeutendste Standort der IT- und High-Tech-Industrie wird in Steve Jobs Area umbenannt. Darauf einigten sich alle großen Firmen, zu denen unter anderem Apple, Intel und Google gehören, auch vor dem Hintergrund der geänderten Strukturen der Metropolregion um die Städte San Francisco und San José. Neben der Umbenennung ist zudem der Bau einer vier Meter großen Bronzestatue von Jobs am Eingang des Apple Firmengeländes geplant – natürlich inklusive iPhone in der Hand.

Facebook meldet Insolvenz an

Mit rund 1,5 Milliarden Nutzern ist Facebook das größte und mächtigste Soziale Netzwerk. Nun musste Gründer Mark Zuckerberg Insolvenz für den Internetriesen anmelden. Grund dafür ist die Steuerhinterziehung, welche er seit Gründung des Netzwerkes in allen Ländern betrieben hatte. Nun muss er für die Schulden aufkommen, bei denen es sich um rund 110 Milliarden Dollar handeln soll. Doch was passiert jetzt mit Facebook, WhatsApp und Co?

Milliarden von Nutzern haben hunderte Fotos, Nachrichten und Erinnerungen auf dem sozialen Netzwerk hinterlegt. Verschwindet dies alles nun einfach? Wir wissen es nicht. Wir können nur abwarten, was passiert. Vielleicht findet sich auch jemand, der alle Schulden begleicht und den Riesenkonzern noch retten kann. Somit wäre Milliarden von Menschen geholfen, da sie weiterhin Erinnerungen mit den Liebsten teilen, Kampagnen starten und Kontakt zu Freunden und Bekannten halten können, die vielleicht gerade nicht in unmittelbarer Nähe sind.

Was 2016 wirklich passiert steht in den Sternen geschrieben. Wir bleiben gespannt.
Einen guten Rutsch ins neue Jahr.